caparol_pim_import/caparol_de/products/image/23372/020355_Capalac_Disbocolor_781_gruen.png

Capalac Disbocolor 781/Acryl-Sprühlack

Schnelltrocknender, lösemittelhaltiger Korrosionsschutzgrund für Eisen und Stahl (783), Klar- (782) und Buntlack (781) als Acryl-Sprühlack für fast alle Untergründe im Außen- und Innenbereich.

Verwendungszweck

Sprühlack für schnelle, kleinflächige Lackie­rungen auf Holz, Holzwerkstoffen, Eisen, Stahl, Zink, Aluminium, Kupfer, Hart-PVC und tragfähige Altbeschichtungen. Anwendbar im Außen- und Innenbereich.
Capalac Disboklar 782: Transparente Lackierung auf einer Vielzahl von Untergründen und als Schutz­versiegelung
Capalac Metallgrund 783: Korrosionsschutzgrundierung auf Eisen und Stahl, besonders für verwinkelte und schwer zugängliche Bauteile.
Nach ausreichender Trocknung kann mit Capalac Disbocolor 781 weitergearbeitet werden.

Eigenschaften

  • Hervorragende Haftung
  • Korrosionsschützend (Capalac Metallgrund 783)
  • Hohe Farbtonstabilität (Capalac Disbocolor 781)
  • Hohe Glanzstabilität
  • Schnell trocknend
  • Sehr gut reinigungsfähig
  • FCKW-frei

Materialbasis

Methacrylat, lösemittelhaltig

Verpackung/Gebindegrößen

400 ml Sprühdose

Farbtöne

Capalac Disbocolor 781 glänzend:
Zinkgelb RAL 1018, Feuerrot RAL 3000, Enzian­blau RAL 5010, Lichtgrau RAL 7035,
Tiefschwarz RAL 9005, Reinweiß RAL 9010

Capalac Disbocolor 781 seidenmatt:
Zinkgelb RAL 1018, Feuerrot RAL 3000, Enzianblau RAL 5010, Laubgrün RAL 6002,
Anthrazitgrau RAL 7016, Kieselgrau  RAL 7032, Lichtgrau RAL 7035, Nußbraun RAL 8011,
Tiefschwarz RAL 9005, Silber  ca. RAL 9006, Reinweiß ca. RAL 9010, Gold, Rallye Schwarz

Capalac Disboklar 782:

Transparent

Capalac Metallgrund 783:

Rotbraun

Farbtonbeständigkeit gemäß BFS-Merkblatt Nr. 26:

Bindemittel: Klasse A
Pigmentierung: Gruppe1 bis 3  je nach Farbton

Glanzgrad

Capalac Disbocolor 781/Disboklar 782:
Glänzend und seidenmatt

Capalac Metallgrund 783:
Matt

Lagerung

Kühl
Mit aufgesetzter Verschlußkappe.

Technische Daten

Dichte: ca. 0,7 g/cm³

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
++
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Für Holz, Holzwerkstoffe, Eisen, Stahl, Zink, Aluminium, Kupfer, Hart-PVC, mineralische Untergründe wie Putz, Beton, Faserzement und tragfähige Altbeschichtungen geeignet.
Nicht auf eloxiertem Aluminium anwendbar. Der Unter­grund muss sauber, fest, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein.
Die Holzfeuchte darf bei Laubhölzern 12 % und bei Nadelhölzern 15 % nicht überschreiten.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile:
Holzoberflächen in Faser­rich­tung schleifen, gründlich reinigen und aus­tretende Holz­inhalts­stoffe wie
z. B. Harze und Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Eisen, Stahl:
Eisen und Stahlflächen gründlich reinigen, besonders Öl- und Fettrückstände z. B. mit Nitroverdünnung restlos entfernen. Rost und Walzhaut/Zunder mit geeigneten Verfahren bis auf die metallisch blanke Metall­ober­fläche entfernen (z.B. durch schleifen oder strahlen). Nach dem Entrosten sofort Korrosionsschutz (Capalac Metallgrund 783) auf den trockenen Untergrund aufbringen.

Zink, Hart-PVC:
Ammoniakalische Netzmittelwäsche mit Kunststoffschleifvlies nach BFS-Merkblatt Nr. 5 u. 22 oder Gescha Multi-Star mit Schleifvlies vorbereiten. Je nach Anforderung sweepstrahlen.

Aluminium, Kupfer:
Mit Nitroverdünnung oder hierfür vorgesehenen Reinigungsmitteln, z. B. Gescha Multi-Star, und mit Kunststoffschleifvlies nach BFS-Merkblatt Nr. 6 vorbereiten.

Altanstriche:
Altanstriche anschleifen und/oder anlaugen. Nicht tragfähige Altanstriche entfernen. Altanstriche immer auf Verträglichkeit prüfen.

Auftragsverfahren

Vor Gebrauch die Dose mind. 1 Minute gründlich schütteln. Die innenliegende Metallkugel muss hörbar sein. Spritzabstand zur Bauteiloberfläche ca. 20 – 30 cm. Flächen gleichmäßig dünn im Kreuzgang spritzen. Verwinkelte Bauteile zunächst dünn vorspritzen (annebeln) und nach dem Antrocknen des Lackes (ca. 5 Minuten) fertig spritzen.

Beschichtungsaufbau

Beschichtungsaufbau (Capalac Disbocolor 781)
UntergrundEinsatzUntergrund-
vorbereitung
ImprägnierungGrundierungZwischen-
beschichtung
Schluss-
beschichtung
Holz,
Holzwerkstoffe
innenanschleifen/reinigenCapalac
Disbocolor 781
Capalac Weiß- oder Buntlacke
HolzaußenBFS Nr. 18Capalac Holz-ImprägniergrundCapalac
Disbocolor 781
Capalac
Disbocolor 781
Eisen, Stahlinnenentrosten/reinigenCapalac
Metallgrund 783
außenentrosten/reinigen2x Capalac
Disbocolor 783
Capalac
Disbocolor 781
Zinkinnen/
außen
BFS Nr. 5Capalac
Metallgrund 783
Aluminium/
Kupfer
innen/
außen
BFS Nr. 6Capalac
Disbocolor 781
Hart-PVCinnen/
außen
BFS Nr. 22Capalac
Disbocolor 781
mineralische Untergründe wie Putz, Beton, Faserzement u.a.innen/
außen
reinigenCaparol
Dupa-grund
Capalac
Disbocolor 781
Tragfähige
Altanstriche
innen/außenanschleifen/anlaugenSchadstellen entsprechend den jeweiligen
Untergründen vorbereiten und grundieren
ggf. Capalac
Disbocolor 781
Auf maßhaltigen Holzbauteilen ist gemäß BFS-Merkblatt Nr. 18 eine zweifache Zwischenbeschichtung erforderlich.
Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab unbedingt Probeflächen anlegen und Haftung prüfen. Beschichtungen grundsätzlich auf Verträglichkeit prüfen.

Beschichtungsaufbau (Capalac Disboklar 782):
Im Außenbereich:    2 – 3mal auftragen (ohne Holzschutz und ohne UV-Schutz)
Im Innenbereich:     1 – 2mal auftragen
Als Versiegelung:    Auf vorhandene Lackie­rungen nach Verträglichkeitsprüfung 1 – 2mal
                                Capalac Disboklar 782 auftragen.
                                Anwendbar im Außen- und Innenbereich.

Verbrauch

Ca. 1,2 m2/Dose.
Der Verbrauchswert ist ein Anhaltswert, der je nach Bauteilbeschaffenheit erheblich abweichen kann.

Verarbeitungsbedingungen

  • Umluft- und Untergrundtemperatur: mind. 5 °C
  • Materialtemperatur: 18–22 °C
  • Relative Luftfeuchte: ≤ 80 %

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit.staubtrockenregenbelastbarüberstreichbar
nach20 Min.40 Min.6 Std.

Bei niedrigeren Temperaturen, höherer Luftfeuchtigkeit und großen Schichtdicken verzögern sich die Trocknungszeiten.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch Dose mit dem Dosenboden senkrecht nach oben umdrehen und durch kurzen Druck auf die Düse Ventil leersprühen bis kein Material mehr austritt. Verstopfte Sprühköpfe abziehen und mit einer Nadel reinigen. Schutzkappe wieder aufsetzen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Verursacht schwere Augenreizung. Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Nicht gegen offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen. Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach Gebrauch. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden. Unter Verschluss aufbewahren. Vor Sonnenbestrahlung schützen und nicht Temperaturen über 50 °C/122 °F aussetzen. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden.

Enthält n-Butylacetat und Aceton.

Entsorgung

Nur restent­leerte Dose zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

Sprühlacke fallen nicht unter die VOC-Richt­linie. VOC-Angabe daher nicht erforderlich.

Giscode

BSL30

Produkt-Code Farben und Lacke

M-PL04

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Weitere Produktempfehlungen:

Capalac Disboklar 782/Acryl-Sprühlack

Capalac Metallgrund 783 Acryl-Sprühlack

Capalac Vario

Capalac Isolierspray

Sprühdosen-Abfüllstation