caparol_pim_import/caparol_de/products/image/246088/066473_Capadecor_ArteVelvet_2_5L.png

Capadecor ArteVelvet

Wandlasur auf Acrylatbasis mit hellen Partikeln.

  • LV Texte

    Verwendungszweck

    Speziell entwickelte, hochattraktive Wandlasur für Innenwandoberflächen.
    Bestandteil der Lasur sind hellpigmentierte Partikel, die sich nach der Abtönung nicht mit anderen Farbpigmenten ver­mischen und auf hellen Untergründen eine hochwertige und farblich außerordentlich differenzierte Optik erzeugen.

    Eigenschaften

    • Wasserverdünnbar, umweltschonend und geruchsarm
    • Sichere Verarbeitung
    • Vielseitig einsetzbar
    • Dezente Mehrfarbigkeit durch verschiedenfarbige Partikel
    • Desinfektionsmittelbeständig gegen wässrige Desinfektionsmittel
    • NAssabriebklasse 2 gem. DIN EN 13300
    • Nichtbrennbar Baustoffklasse A2 nach DIN 4102

    Verpackung/Gebindegrößen

    2,5 l

    Farbtöne

    Transparent mit hellen Partikeln

    Abtönen:
    ArteVelvet kann über ColorExpress in Anlehnung an das Caparol 3D-System plus ausgemischt werden. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass sich der Lasurfarbton auf der Wand infolge seines lasierenden Charakters, der Auftragstechnik, der jeweiligen Schichtstärke und des Farbtons des Untergrundes vom Original 3D-Farbton unterscheidet.

    Glanzgrad

    Seidenmatt auftrocknend

    Lagerung

    Kühl, aber frostfrei.
    Angebrochene Gebinde gut verschlossen halten.

    Nassabrieb

    Klasse 2 nach DIN EN 13300, entspricht scheuerbeständig nach DIN 53778

    Ergänzungsprodukte

    • DecoGrund
    • ArteTwin Kelle

    Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

    innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
    ++
    (–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

    Geeignete Untergründe

    Wand- und Deckenflächen aus Gips- und Fertigputzen der Mörtelgruppe PIV, Gipskarton, Gipsbauplatten im Innenbereich. Die Untergründe müssen frei von Ver­schmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. VOB, Teil C, DIN 18363, Abs. 3 beachten.


    Alkalische Untergründe sind nicht zur Beschichtung mit Capadecor ArteVelvet geeignet und müssen entsprechend vorbereitet werden.

    Der Untergrund muss trocken, sauber, tragfähig, kontrastfrei, frei von trennenden Substanzen und planeben sein. VOB, Teil C, DIN 18363, Abs. 3. beachten.

    Zur Vorbereitung der Untergründe beachten Sie bitte die Technische Information Nr. 650.

    Untergrundvorbereitung

    Raue Untergründe, Gipsplattenwände und alle Wand- und Deckenflächen mit erhöhter Streiflichtbelastung sollten entsprechend der Qualitätsstufe Q4 vorbereitet werden. Nach Trocknung der Spachtelung erfolgt ein Zwischenschliff mit max. P200er bis 240er Körnung. Zur Egalisierung des Saugvermögens und zur Staubbindung anschließend Grundierung mit CapaSol LF ausführen.

    Untergründe, die bereits annähernd der Qualitätsstufe Q4 entsprechen, können wie unter "Grundbeschichtung" beschrieben, direkt mit Capadecor DecoGrund beschichtet werden.

    Beschichtungsaufbau

    Grundbeschichtung:
    Als Grundbeschichtung werden Capadecor DecoGrund im Farbton der Schlussbeschichtung sowie 10 % mit Wasser verdünnt aufgerollt und mit einer Lasurbürste nachgewischt.

    Schlussbeschichtung:
    ArteVelvet wird mit einer kurzflorigen Rolle ohne Stielverlängerung in kurzen Bewegungen kreuz und quer aufgerollt. Alternativ kann ArteVelvet auch mit einer Bürste aufgelegt werden.
    Nach kurzer Ablüftzeit (es sollten nur noch die erhabenen Partikel feucht auf der Fläche liegen) wird die angezogene Fläche mit der ArteTwin Kelle im Kreuzschlag nachgeglättet. Hier werden die farbigen Partikel des ArteVelvet leicht zerdrückt und geben der Fläche eine zusätzliche Lebendigkeit. 

    Hinweis: Sollte die Oberfläche nach der Schlussbeschichtung sehr unruhig wirken, kann eine 2. Schlussbeschichtung die Optik egalisieren. Da dies als wesentlicher Bestandteil der vereibarten Beschaffenheit der Oberfläche zu betrachten ist, empfehlen wir hier dringend eine Musterflächenlegung vor Ort anzulegen. 

    Verbrauch

    Ca. 160 – 180 ml/m2/Arbeitsgang. Exakte Verbrauchswerte durch Probe­beschichtung vor Ort ermitteln.

    Verarbeitungsbedingungen

    Untere Temperaturgrenze bei der Verarbeitung:
    +5 °C für Umluft und Untergrund.

    Trocknung/Trockenzeit

    Bei +20 °C und 65 % relativer Luftfeuchte nach ca. 4 Stunden oberflächentrocken.

    Werkzeugreinigung

    Direkt nach Gebrauch mit Wasser und Seife reinigen.

    Gutachten

    Prüfung auf Desinfektionsmittelbeständigkeit:
    - Desinfektionsmittelbeständig gegen wässrige Desinfektionsmittel

    Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

    Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife., Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden.

    Enthält: 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Beratung für Allergiker: Hotline 0180 / 530 89 28 (0,14 €/ Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/ Min)

    Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdatenblätter.

    Entsorgung

    Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

    EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

    dieses Produktes (Kat.A/l): max. 200 g/l (2010). Dieses Produkt enthält <1 g/l VOC.

    Produkt-Code Farben und Lacke

    M-DF01

    Deklaration der Inhaltsstoffe

    Acrylharz-Dispersion, mineralische ­Füllstoffe, Wasser, Filmbildehilfsmittel, ­Additive, Konservierungsmittel (Methyl-Benzisothiazolinon)

    Technische Beratung

    Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

    Technischer Beratungsservice

    Tel.: +49 6154 71-71710
    Fax: +49 6154 71-71711
    E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

    Weitere Produktempfehlungen:

    Capadecor ArteTwin Basic

    Capadecor ArteTwin Spezialkelle

    Capadecor ArteDolce

    Capadecor ArteLasur

    Capadecor DecoGrund