caparol_pim_import/caparol_de/products/image/218714/062036_CapaSol_Konzentrat.png

CapaSol Konzentrat

Tiefeindringende, wasserverdünnbare Grundierung
in konzentrierter Form für außen und innen
  • LV Texte

    Verwendungszweck

    Grundierung zur Egalisierung fester, poröser Untergründe, die stark oder ungleichmäßig saugen zur Vorbereitung nachfolgender Beschichtungen.

    Geeignet zur Behandlung von porigen, saugenden Untergründen wie Putze, Mauerwerk, Porenbeton, Naturstein und Gipsplatten (GK-Platten) sowie Beton, Leichtbeton, Putzmörtel und Spachtelmassen.

    Eigenschaften

    • Hochkonzentriert
    • Wasserverdünnbar
    • Außerst ergiebig
    • Gut festigend
    • Hohe Eindringtiefe
    • Offenzeitverlängernd

    Materialbasis

    Modifizierte, wässrige Kunststoffdispersion

    Verpackung/Gebindegrößen

    10 l

    Farbtöne

    Transparent

    Lagerung

    Kühl, aber frostfrei.

    Dichte

    ca. 1,0 g/cm3

    Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

    innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
    +++++
    (–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

    Geeignete Untergründe

    Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. VOB, Teil C, DIN 18363, Abs. 3 beachten. Für die Untergrundvorbehandlung bitte auch unsere Technische Information Nr. 650 "Untergründe und deren Vorbehandlung" beachten.

    Untergrundvorbereitung

    Hinweis Q2/Q3 Spachtelung / dünne Gipsschichten < 0,5mm
    Bei Verwendung gipshaltiger, hydraulisch abbindender Spachtelmassen in der Qualitätsstufe Q2/Q3 wird eine transparente, wässrige Grundierung empfohlen. Hierzu verweisen wir auf das Maler&Lackierer Merkblatt Nr. 2 -9/2020 "Haftfestigkeitsstörungen von Beschichtungen auf verspachtelten Gips(karton)platten" des Bundesverbandes Farbe, Gestaltung, Bautenschutz und des Bundesausschusses Farbe und Sachwertschutz. Alternativ zur gipshaltigen Q3 Spachtelung haben sich Spachtelungen mit pastösen Spachtelmassen bewährt.

    Auftragsverfahren

    Idealerweise mit Pinsel oder Bürste, um die volle verfestigende Wirkung zu erreichen.

    Roll- und Spritzverarbeitung ist möglich, aber weniger gut geeignet.




    Verdünnung

    Verdünnungsverhältnis von CapaSol Konzentrat zu Wasser
    • Schwach saugende Untergründe: 1: 2 Teile 
    • Normal saugende Untergründe:    1: 3-4 Teile
    • Stark saugende Untergründe:       1: 4-5 Teile

    Erforderlichenfalls im „Nass-in-nass-Verfahren" bis zur vollen Sättigung auftragen. Die Grundierung darf keinen geschlossenen, glänzenden Film bilden. Exakten Verdünnungseinstellung durch Probebeschichtung ermitteln.

    Verbrauch

    Je nach Saugfähigkeit und Beschaffenheit des Untergrundes ca. 50–200 ml/m2.

    Exakten Verbrauch durch Probebeschichtung ermitteln.

    Verarbeitungsbedingungen

    Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur: Mind. + 5° C bis max. + 30°C.

    Trocknung/Trockenzeit

    Bei +20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach ca. 12 Stunden überarbeitbar. Bei niedrigeren Temperaturen entsprechend längere Trockenzeiten einhalten.

    Werkzeugreinigung

    Arbeitsgeräte nach dem Gebrauch mit Wasser reinigen unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften.

    Airlessauftrag

    Spritzwinkel: 60°
    Düse: 0,029
    Spritzdruck: 50 bar

    Hinweis

    CapaSol Konzentrat ist nicht geeignet für waagerechte Flächen mit Wasserbelastung.

    Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

    Kann alleregische Hautreaktionen verursachen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Schutzhandschuhe/ Augenschutz tragen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen. Enthält: 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on, Reaktionsmasse aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1). Hotline für Allergieanfragen: 0800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

    Entsorgung

    Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

    EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

    30 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. < 1 g/l VOC.

    Produkt-Code Farben und Lacke

    BSW20

    Deklaration der Inhaltsstoffe

    Polyacrylatharz, Wasser, Additive, Konservierungsmittel.

    Technische Beratung

    Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

    Technischer Beratungsservice

    Tel.: +49 6154 71-71710
    Fax: +49 6154 71-71711
    E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

    Weitere Produktempfehlungen:

    Akkordspachtel SXL

    CapaMaXX